Achterclub Schletzenhausen
Achterclub Schletzenhausen

Geisbuche

Neupflanzung im Jahre 2013
Im Jahre 2013 wurde neben dem Baumstumpf der alten Geisbuche eine neue Buche durch den Karnevalsverein Achterclub Schletzenhausen gepflanzt. Das Naturdenkmal soll hiermit weiter bestehen und die Anlage als Rast- und Erholungsplatz für Wanderer dienen. Bereits im Jahre 2006 hatte der Ortsbeirat Schletzenhausen beschlossen eine Ersatzpflanzung vorzunehmen. Leider gelang es der neu gepflanzten Buche nicht Fuß  zu fassen und sie ging ein.


Naturdenkmal Geisbuche
Die alte Geisbuche ist in allen topografischen Karten vermerkt und trägt die Naturdenkmal-Nr. 6.31.481 und lebt durch die Ersatzpflanzung weiter.


Alte Handelswege
Die Geisbuche galt als markantes Wegekreuz auf den Zubringerstraßen von Hainzell und Kleinlüder zur Antsanvia. Die Antsanvia war ein alte Handelsstraße von Mainz über Fulda nach Eisennach in Thüringen. Von der Geisbuche führte der Weg an der Steinbank vorbei durch den Hosenfelder Zigeuner und dann oberhalb vom Katzenhof durch den Horst zum Hellberg zwischen Brandlos und Hauswurz zur Antsanvia.

 

„Im Dörfchen“
In dem Waldgebiet zwischen Geisbuche und dem Bildstock „Grät ihr Kreuz“ wird in alten Flurkarten ein Gebiet „Im Dörfchen“ genannt. Ein Hinweis auf eine alte aufgegebene Siedlung im Bereich der Geisbuche. Konkrete Siedlungsspuren wurden jedoch bisher nicht gefunden.


Die „alte“ Geisbuche
Die „alte“ Geisbuche wurde ca. 300 Jahre alt und stand auf 390 m ü. NHN. Der Stammumfang betrug 4,20 m und der Durchmesser des Stammes 1,25 m.


Fällung Geisbuche
Der Zahn der Zeit hinterließ an der Geisbuche seine Spuren und einer der drei Stämmlinge der Krone starb ab. Ebenso faulte der Baumstamm von innen heraus und die Äste wurden morsch und brüchig. Die Untere Naturschutzbehörde verfügte zur Sicherung der Verkehrssicherheit die Fällung der Geisbuche, was durch den Eigentümer Hessen-Forst im Jahre 2003 vollzogen wurde.


Rast an der Geisbuche
Heute wird der Platz an der Geisbuche gerne als Rast- und Erholungspunkt von Wanderern und Radfahrern genutzt, die die Anhöhe mit dem schönen Panoramablick auf Schletzenhausen und den umliegenden Anhöhen genießen.

Aktuelles

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Achterclub Schletzenhausen